Erfolg und Business

Spotify erhält laut einer Pressemeldung im laufenden Jahr die neue FunktionSpotify HiFi“, die Musik in bessere Qualität streamen soll. In Kooperation mit unterschiedlichen Lautsprecherhersteller möchte das Unternehmen über „Spotify Connect“ die neue Funktion direkt in entsprechende Geräte integrieren.

Die Klangqualität von Spotify HiFi soll auf dem Niveau herkömmlicher Musik-CDs liegen. Realisiert wird dies über verlustfreie Audioformate. Im Vergleich zur aktuellen Qualität der Streams soll sich dies vor allen bei Höhen und Tiefen bemerkbar machen. Außerdem verspricht Spotify insgesamt „mehr Klarheit“.

Erste Tests des laut Spotify häufig nachgefragten Features wurden mit einer kleinen Kundengruppe bereits 2017 durchgeführt. Wieso die Funktion trotzdem noch immer nicht gebucht werden kann, ist nicht bekannt. Besonders im Vergleich zu den Konkurrenten Deezer und Amazon, die bereits seit längerem eine hohe Klangqualität bieten, ist dies ein entscheidender Nachteil von Spotify. Die Angebote von Google und Apple verfügen hingegen bisher ebenfalls nicht über eine höhere Klangqualität.

Launch von Spotify HiFi Ende 2021

Der Lauch von Spotify HiFi erfolgt Ende 2021 in „ausgewählten Ländern“. Wie viel Aufpreis die höhere Klangqualität kosten wird, hat das Unternehmen noch nicht veröffentlicht. Marktüblich wäre ein Aufpreis von etwa 5 Euro, der zum normalen Premium-Abo abgerechnet wird.

Expansion in 80 Länder

Spotify hat außerdem per Pressemitteilung in mindestens 80 weitere Länder angekündigt. Die Plattform erhält dafür 36 weitere Sprachen.

Daniel Ek, CEO von Spotify: „Nach diesem Rollout werden wir mehr als eine Milliarde Menschen auf der ganzen Welt erreichen. Derzeit ist Spotify in etwa der Hälfte der Welt verfügbar, aber es gibt immer noch Millionen von Musikschaffenden und Milliarden von Hörern, die noch keinen Zugang zu Spotify haben.“

 

2 1080.0d46b8161

Details werden in Kürze veröffentlicht. Bisher ist lediglich bekannt, dass vor allen Märkte in Asien, Afrika, der Karibik, Lateinamerika und Europa erschlossen werden. Leider wird die Expansion dafür sorgen, dass nicht in allen Regionen das gesamte Spotify Portfolio verfügbar sein wird.

Daniel Ek: „Nicht überall sind alle Inhalte verfügbar. Aber wir arbeiten kontinuierlich mit lokalen Rechteinhabern und Partnern zusammen wird, um den Katalog um mehr lokale Angebote zu erweitern.“

Fokus auf Podcasts

Die Expansionsstrategie von Spotify sieht neben der Erschließung neuer Märkte auf eine Vielzahl neuer Podcasts vor, die neue Kundengruppen gewinnen sollen. Allein für Deutschland hat Spotify zwölf Podcasts angekündigt, darunter das fünfminütige Nachrichtenformat FOMO.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on skype

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.